PODCAST "WE CARE!"

Der feministische taz Podcast zu emotionaler Arbeit und Care


Wer tröstet? Wer kümmert sich? Wer sorgt sich? Wer übernimmt Verantwortung dafür, dass unsere Beziehungen funktionieren? Nicht erst seit der Krise zeigt sich: Es sind vor allem Frauen und Queers, die diese emotionale Arbeit leisten. Der Podcast soll sich insbesondere diesem Teil von Care-Arbeit widmen, der oftmals unsichtbar bleibt.

 Seit Juni 2020 hoste ich für die taz einen feministischen Podcast zu den Themen emotionaler Arbeit und Care, in dem ich monatlich mit eingeladenen Personen unterschiedliche Perspektiven auf das Thema diskutieren werde und dabei auch der Frage nachgehen will, wie wir unsere Fürsorge- Strategien (nicht nur in der Krise) stärken und gerechtere Verteilung von Care erreichen können.





HIER und auf
taz.de, Spotify, Deezer, iTunes