Workshop: Pressearbeit für Politisch Aktive

Dauer: ca. 8 Stunden
Auftraggeber*innen:
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Fachtagung Erwachsenen-Sozialarbeit,  AJZ Chemnitz, Demobeobachtung Leipzig u.a.

Inhalt:

Pressearbeit ist häufig ein wichtiger Bestandteil politischen Engagements. Dabei ist es aber meistens gar nicht so einfach, mit dem eigenen politischen Engagement auch in die Presse zu kommen - und die eigenen Inhalte dort zu platzieren. Wir wollen in dem Workshop darüber sprechen, wie eine gute Pressearbeit eigentlich aussieht und was dazu gehört. So soll in dem Workshop erarbeitet werden, wie der Konflikt zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre gelöst werden kann und wie man so mit der Presse spricht, dass gegenseitiges Vertrauen geschaffen werden kann, man eigene Inhalte setzt und klare Grenzen zieht. Nach einem theoretischen Teil wird in einem praktischen Teil Zeit sein, das Schreiben von Pressemitteilungen, die Vorbereitung und Durchführung einer Pressekonferenz oder den souveränen Umgang bei einem Interview mit Medienvertreter*innen zu üben.

Workshop: Sexismus und Repräsentation von FLTQI* in der (Club)kultur

Dauer: ca. 4 Stunden
Auftraggeber*innen:
Netzwerk Kulturpolitik Leipzig u.a.

Inhalt:
FLTQI* sind in der (club)kulturellen Landschaft noch immer unterrepräsentiert. Wie kann eine Sichtbarkeit und Repräsentation verstärkt werden? Was haben die eigenen Strukturen damit zu tun? Worin stecken sexistische Mechanismen, die auf den ersten Blick nicht offensichtlich sind?
In diesem Workshop wird mit Kulturschaffenden gemeinsam reflektiert sowie Konzepte der better practice zur Sichtbarkeit und Repräsentation von FLTQI* Personen vorgestellt, diskutiert und erprobt.

Interesse an einem Workshop?

Schreibt mir eine Mail an sarah.ulrich@posteo.de