Balance Club / Culture Festival

Kuratorin politisch-diskursives Programm


Ich bin Teil des Balance Club / Culture Festival Kollektives und in diesem für die Kuration des politisch-diskursiven Tagesprogramms des jährlich in Leipzig stattfindenen Festivals verantwortlich.

Was ist Balance?

Balance ist Club und Kultur. Balance ist Musik, Bildende Kunst und Diskurs. Balance ist offensiv, interdisziplinär, feministisch, performativ und hybrid. Balance dekonstruiert und materialisiert.

Das Balance Club / Culture Festival fand in seiner zweiten Edition als interdisziplinäres Event vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 in Leipzig statt. Unter dem Titel corporealities fragt es nach unterschiedlichen Perspektiven auf Körperpolitik, Identitäten, Aneignung und Empowerment - in stetiger Reflexion der These, dass Clubkultur es vermag, Räume gesellschaftlicher Gegenkultur zu schaffen. 


Worin liegt das empowernde Potential von feministischen Körpern? Wie lassen sich Identitäten dekonstruieren und Normen aufbrechen? Was brauchen (clubkulturelle) Räume, um Sichtbarkeit und Repräsentation marginalisierter Gruppen zu fördern? Wo können strukturelle Ungleichheiten destabilisiert werden? Wo laufen clubkulturelle Räume Gefahr, dominante Vorstellungen von Gesellschaft zu reproduzieren? Welche musikalischen Manifestationen gibt es abseits des Mainstream? Wie können Gegenentwürfe wirksam werden? 


Nach neuen Antworten auf diese Fragen suchen wir gemeinsam: Mit einem vielschichtigen Programm aus Clubabenden, Performances, Konzerten, Workshops, Diskussionen und Installationen –  Normen werden umgedeutet, Identitäten gebrochen, Diskurse verschärft. Musikalisch, performativ, politisch.



Außer mir besteht das Team aus:

  • Ulla Heinrich
  • Jonas Holfeld 
  • Anna Jehle
  • Anja Kaiser
  • Juliane Schickedanz 
  • Xavi Thiem



Grafik von Anja Kaiser

    .